Hello and Goodbye

Mit dem Projekt “Hello and Goodbye” dokumentiert das KUNSTLABOR Graz auf seiner Reise durch Europa von März 2013 bis September 2015 individuelle Geschichten des Ankommens und Abfahrens. Wir erforschen den öffentlichen und halböffentlichen Raum, interviewen, fotografieren und filmen. Wir recherchieren persönliche Beweggründe für Migration über geografische und soziale Grenzen, und machen in neun Ländern Station: in Holland, in der Slowakei, in Schottland, in Frankreich, in Ungarn, Tschechien, Belgien, Dänemark und Österreich spiegeln wir die Ergebnisse unserer Arbeit im Rahmen von Ausstellungen, Walks und Performances zurück in die Öffentlichkeit.

 

“Hello and Goodbye” ist ein walk in progress und findet im Rahmen von META 2011-2016 des IN SITU Netzwerkes statt. uniT wurde vom IN SITU Netzwerkpartner La Strada eingeladen, einen Projektbeitrag zu entwickeln und für die jeweiligen Partnerländer zu adaptieren.
Das projekt ist walk und work in progress: In jedem Land werden von 2013 bis 2015 Teilergebnisse präsentiert, erst bei unserer letzten Station in Graz werden alle Ergebnisse zusammengeführt.

__________________________________________________________________

Why are you here and not somewhere else in the world?

Do you remember a special moment from the day when you first came here? What is the difference between your home country and this country? Do you feel respected by the majority of people? Have you ever thought of moving to another country? How do you pass on your own culture to your children and to your grandchildren? Can you describe a typical stereotype that people produce in relation to your culture?

Migration is a worldwide phenomenon: people move from one country to another, from rural regions to big cities. Sometimes people don’t actually move, but when state borders change for some reason, they suddenly find themselves belonging to a minority. Very often these movements have an impact on the social status of people, which means that there is also a movement between the social classes. „Hello and Goodbye“ is exploring the phenomenon of transitions of social and geographic spaces in different European cities. KUNSTLABOR Graz collects stories telling about the circumstances behind the migration of people and their individual experiences.
Bisher war das KUNSTLABOR Graz von uniT auf Festivals in Oerol (NL), Košice (SK), Marseille (FR), Graz (AT) und Priština (KOS).

Workshopbeschreibung Oerol
Workshopbeschreibung Košice

Das Projekt hat eine eigene Homepage: www.helloandgoodbye.at!

 

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!