Food In Later Life

Das Projekt “Food In Later Life (FILL)” thematisiert ein ebenso lebenswichtiges wie kulturell bedeutendes Thema, das Essen. Essgewohnheiten und –bedürfnisse unterscheiden sich nach Herkunft, Lebensstil und Lebensalter. Letzteres steht im Zentrum dieser Lernpartnerschaft. Essen im Alter unter den Vorzeichen von Krankheit, Pflegebedürftigkeit und anderen Einschränkungen bedeutet oft den Bruch mit bisherigen Gewohnheiten wie auch mit der bisherigen Esskultur; oft ohne Einbeziehung der Betroffenen und zu deren Leidwesen. FILL will einen Beitrag zur Verbesserung dieser Situation leisten und sich des Themas annehmen, das ebenso eines transkulturellen Zugangs wie der Mehrperspektivität der unterschiedlichen beteiligten Professsionen und ExpertInnen bedarf.

Die Zielgruppe von “FILL” sind pflegende Angehörige, Ehrenamtliche in NGOs, über 50-Jährige und Lehrende im Bereich Soziales/Gesundheit. Und in dieser Zielgruppe ist Vielfalt wichtig – es werden verschiedene Kulturen, verschiedene Altersgruppen, Lebensstile und Erwartungen der TeilnehmerInnen in das Projekt miteinbezogen.

Ziel ist es, innovative und effektive Materialien zu erarbeiten, die einen Wissensaustausch unter anderem auch über soziale und kulturelle Aspekte von Ernährung ermöglichen. Wichtig ist vor allem, dass die Anregungen das Essen für Menschen mit veränderten Ernährungsbedürfnissen zu einem genussvollen und angenehmen Erlebnis machen.

Materialien und mehr Informationen finden Sie auf der Projekthomepage: www.fill-project.eu

Newsletter in vier Sprachen zum Download
Folder zum Projekt (English Version)

 

 

 

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!