All posts by annalena

Einladung zur Filmvorführung

Das LernKwa.tier und die Modellschule Graz laden zur Präsentation von Trickfilmen ein, die im gemeinsam durchgeführten Projekt „LebensTräume“ entstanden sind. Aus Lieblingsorten wachsen phantastische Traumszenarien, entstehen virtuelle und reale Räume der Begegnung… in denen Jugendliche aus unterschiedlichen Lebenswelten einander kennenlernen – sich über ihre Interessen, Träume, Wünsche und Ziele unterhalten. Begleitet von Theaterpädagogin_innen, Künstler_innen und Filmemacher_innen sind in einer Woche intensiver Arbeit sechs schwerelose Trickfilme entstanden.

Ehrengast: Landesrätin Mag.a Ursula Lackner
Ressort Bildung und Gesellschaft


Das neue ARTLAB Programm ist da!

 

Der Frühling kommt, das neue ARTLAB Programm ist da und wir fragen uns: Was hat Kunst eigentlich mit Schokolade zu tun?

Ein vielfältig-buntes Workshopangebot wartet auf Euch:
professionelle Theaterkritiken schreiben, sich im szenisches Schreiben ausprobieren, ein Wochenende lang mit einem Berliner Performancekünstler tanzen, die Welt mit Textilien verändern, die Bühnen des Y-Festivals erobern … Sei dabei!

- Anmeldewoche -
MO 7. März – FR 11. März 2016 /
10.00 – 14.00 /
uniT Büro, Zinzendorfgasse 22, 8010 Graz

Hier das aktuelle Programm zum Download.
Hier geht’s zu den Workshop Beschreibungen.

Das kann jede/r? Wir laden zum Wissensaustausch!

Deutschunterricht, Unterstützung bei Amtswegen und am Computer, Lernbegleitung, Sozialberatung, und, und, und…
Seit mehreren Wochen begleiten viele Ehrenamtliche erwachsene Flüchtlinge in unterschiedlichsten Bereichen und unterstützen sie mit ihrem Wissen.
Wir laden alle ehrenamtlich Engagierten herzlich zu einem Wissenstausch mit professionellen BasisbildnerInnen ein!

Es geht dabei um erste Schritte beim Deutschlernen, um hilfreiche Internetseiten, einfache Lernmaterialien und nützliche Beratungsstellen. Es geht um Lernprozesse an ungewöhnlichen Orten fernab vom Klassenzimmer, auch um einen Überblick über Kursmaßnahmen, etc.

Wir laden Sie zum Wissensaustausch ein: Bringen Sie Info- und Lernmaterialien, kommen Sie mit Ihrem Wissen und Ihren Fragen und tauschen Sie sich mit anderen ehrenamtlich Tätigen und mit professionellen BasisbildnerInnen aus.

Wann? Di, 15.12.2015 / 18:00 – 20:30
Wo? Aula im Caritas-Schulzentrum, Grabenstraße 41, 8010 Graz

Info und Anmeldung:
Annalena Trummer
KUNSTLABOR Graz von uniT
Zinzendorfgasse 22, 8010 Graz
Tel: 0316 / 3807480
annalena.trummer@uni-t.org

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projekts “ALBAflex“.

 

“Hello and Goodbye” war in Priština zu Gast!

 

Warum bist Du hier und nicht woanders?
Eine interaktive Installation.

Das KUNSTLABOR Graz war zu Gast beim FESTIVALI I ARTIT NE HA PESIRE PUBLIKE und dem Teatri ODA in Prishtina vom 6. 9. – 9. 9. 2015.

“Suchen Sie sich bitte einen Platz im Raum. Stellen Sie sich so hin, dass Sie gut stehen.  Schließen Sie, wenn möglich die Augen. Sie werden in den kommenden 20 Minuten Anweisungen bekommen, Fragen und Behauptungen hören…

So beginnt die Tonspur, die die Zuschauer_innen in dem aufblasbaren, durchsichtigen Raum, einer temporären Rauminstallation von “Plastique Fantastique” auf dem Peërmendorja Platz im Herzen von Priština / Kosovo über Kopfhörer hören konnten. Der Raum war gefüllt mit riesigen Luftballons, beschriftet mit Aussagen von Menschen aus dem Kosovo, die wir in Graz und in Prishtina interviewt haben.

Außen:
Passanten hörten schon im Vorbeigehen O-Töne, die wir in Gesprächen auf unseren Stopps in Holland, Kosice und Marseille sammelten. Sie machten darauf aufmerksam, worum es in dieser Plastikblase geht: Geschichten vom Gehen und Ankommen, von fremden Orten, von unglaublichen Reisen, von Wohnungen, von denen sie aufbrachen, von Dingen, die mitgenommen oder zurückgelassen wurden…

Innen:
Wenn sich der /die Besucher_in nun nach innen in die Blase wagte, konnte er/sie etwas anderes hören… Der Gast selbst wurde zum Akteur, zur Akteurin.
Per Kopfhörer stellte eine Stimme Fragen  zum “Bleiben oder Gehen” z.B. Was hält mich hier in Priština? Was bewegt mich zum Gehen? Immer wieder forderte die Stimme auf, eine bestimmte Geste zu einer bestimmen Aussage zu machen, eine Bewegung durch den Raum, einen Blick nach außen zu richten… Eine Choreografie entstand, die Innenwelten für ein außen sichtbar werden ließ.

PartnerInnen waren auch das internationale Netzwerk in_situ.

Hello and Goodbye bei La Strada

 
Menschen kommen an, Menschen gehen und hinter jedem Wohnortwechsel stehen Geschichten. Das ist in Liebenau nicht anders als sonst wo in der Welt. Wer fortgeht, trifft Entscheidungen: aus Thailand in die Slowakei, von Marrakesch nach Marseille, von Trofaiach nach Liebenau – nachher ist vieles nicht mehr, wie es vorher war. Das Kunstlabor Graz hat in ganz Europa Menschen befragt, die umgezogen, aus- oder eingewandert oder noch am Weg sind. Ihre Erfahrungen, Beweggründe und Geschichten stehen für einen Reality-Check zur Verfügung. In einer Tour durch den Bezirk stellen sich die Besucher jenen Fragen, vor denen auch die Protagonisten einst standen; ihre Entscheidungen beeinflussen den Verlauf der weiteren Ereignisse. Eine Reise, die die Schicksalsfragen anderer für den eigenen Weg relevant werden lässt und die Frage aufwirft, wie man selbst entschieden hätte.

_________________________________________________________________________________

Geführte Touren von Samstag, 1. August bis Samstag, 8. August
jeweils um 11 Uhr, 15 Uhr und 19 Uhr.
Zusätzliche Nachttouren in der Nacht von Dienstag, 4. August auf Mittwoch, 5. August
um 23.30 Uhr und um 01.30 Uhr.
Individuell begehbar ist die Audiotour täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr.
Ausgangspunkt: Fiziastraße 13.
_________________________________________________________________________________

Homepage zum Projekt
Tickets und mehr Informationen zu La Strada

Filmpremiere: “Ausweis” von Mo Harawe

AUSWEIS

Regie: Mo Harawe
Drehbuch: Mo Harawe, Katharina Maitz

Drei Protagonisten parallel verlaufender Handlungen, die sich immer wieder die gleichen Fragen stellen: Wer bin ich? Woher komme ich?
Sei es nun ein sechsjähriges Mädchen, dessen Mutter aus Afrika und dessen Vater aus Österreich stammt, eine in Namibia geborene Frau, die ihren Vater in Österreich sucht, oder ein Schauspieler, der sich in der Haut seiner unzähligen Rollen wohler fühlt als in seiner eigenen.

Ausweis ist ein 48-minütiger, österreichischer Langspielfilm, der im Sommer 2014 in Graz und Umgebung realisiert wurde. Der Film behandelt das Thema Identität und zeigt, wie verschiedene Menschen damit umgehen. Außerdem macht er darauf aufmerksam, wie wichtig das Zusammenleben verschiedener Kulturen ist, um einander kennenzulernen.

Premiere: 25. April 2015 / 19.00 / UCI Annenhof
Kartenreservierungen bitte unter: ausweisderfilm@gmail.com

 

ARTLAB-Programm SoSe 2015

Das druckfrische ARTLAB-Programm ist da! Im neuen Semester gibt es wieder Workshops aus den Bereichen Theater, Schreiben, Tanz und Crossover.
Anmeldewoche ist von 9. – 13. März 2015 im uniT-Büro.

Nähere Infos zu Anmeldung und Ablauf gibt’s hier,
das Programm ist hier als Download verfügbar, allerdings hat sich dort ein Fehler eingeschlichen: ARTLAB ALS INTERPRETATIONSSACHE findet nicht, wie im pdf-Dokument, von MO 17:00 – 19:00 Uhr oder 19:00 bis 21:00 statt, sondern in geblockter Form!

“Liebelei Geidorf” erhält Theaterpreis

Die uniT-ARTLAB-Produktion “Liebelei Geidorf” wurde im Rahmen des 9. Universitäts-Theaterfestivals am 24. Oktober 2014 in Pécs aufgeführt und erhielt den “Preis für die Suche nach gemeinschaftlichen Theaterformen”. Wir gratulieren Christian Winkler und seinem Team – Philipp Heilmann, Astrid Perz und Jakob Tschebull!

Im Rahmen der ARTLAB-Schreibwerkstatt hat Christian Winkler mit Studierenden der Grazer Universitäten im Studienjahr 2013/14 auf Grundlage von Arthur Schnitzlers “Liebelei” das Stück “Liebelei Geidorf” entwickelt. Schnitzler wollte, dass das Theater das Leben abbildet, wie es ist und dass sich Schauspieler wie reale Menschen verhalten. Dabei geht es ihm um ein möglichst genaues Abbild der vorherrschenden Zeit – das ist der Grund, weswegen das Stück über zwei Studentenpärchen zuerst in Graz in einer “echten” Studenten-WG in Geidorf, gemeinsam mit den echten Bewohnern, aufgeführt wurde. Um herauszufinden, was aus dem bürgerlichen Realismus wirklich geworden ist.

“Ausweis” – Film und Diskussion

Woher komme ich? Wohin gehöre ich? Und wohin führt mich die Suche nach Zugehörigkeit?

Film und Diskussion von und mit Mo Harawe (Filmemacher) und Edith Draxl (uniT)

Fr, 21. November 2014, 19:30 Uhr, Theater am Lend

Der gebürtige Somali Mo Harare porträtiert im Film „Ausweis“ Menschen auf ihrem Weg der Neuverortung: Die Schwangere Antonia aus Namibia sucht in Österreich nach ihrem Vater. Die sechsjährige Maji fragt sich, warum sie immer gefragt wird, woher sie denn eigentlich komme. Der Schauspieler Ben begibt sich, nachdem er jahrelang in die unterschiedlichsten Rollen geschlüpft ist, letztendlich auf die Suche nach sich selbst. Alle drei vereint das Faktum, dass Zugehörigkeit mehr ist als ein Ausweis, mehr als ein Dokument.
Im Anschluss an Sequenzen aus seinen aktuellen Film stellt Mo Harare die Frage nach Identitäts-Entwürfen. Gemeinsam mit Edith Draxl spricht der Filmemacher über die Notwendigkeit, mit Vertrautem zu brechen und darüber, wie Vergangenheit und Gegenwart fernab der Heimat miteinander in Einklang gebracht werden können.

Fr, 21. November 2014, 19:30 Uhr
Theater am Lend, Wienerstraße 58a, 8020 Graz

in Kooperation mit KUNSTLABOR Graz von uniT

Hello and Goodbye

Geschichten vom Abfahren und Ankommen

Warum bist du hier und nicht woanders?

Belgien, Dänemark, Frankreich, Holland, Slowakei, Schottland, Tschechien, Ungarn, Österreich: Hello and Goodbye ist in Graz angekommen.
Wir recherchieren persönliche Beweggründe für Migration, überschreiten dabei geografische und soziale Grenzen und machen in mehreren Ländern Halt. Die Ergebnisse unserer Arbeit spielen wir in Form von Ausstellungen, Walks und Performances zurück in die Öffentlichkeit.
Im Moment ergründen wir Graz-Liebenau, wo wir erste Ergebnisse im Rahmen einer Instantausstellung präsentieren. Der damit begonnene Prozess mündet im August 2015 in eine gemeinsamen Aktion mit LaSTRADA.

Ein Kooperationsprojekt von KUNSTLABOR graz von uniT, IN SITU, LaSTRADA und BEGS.

SA 4. Oktober, 9:30 – 13:30 Begegnungszentrum Graz-Süd (BEGS)
Ausstellung von Fotoarbeiten bei der BEGS-Eröffnungswoche
Anton-Lippe-Platz 1, 8041 Graz