“Ausweis” – Film und Diskussion

Woher komme ich? Wohin gehöre ich? Und wohin führt mich die Suche nach Zugehörigkeit?

Film und Diskussion von und mit Mo Harawe (Filmemacher) und Edith Draxl (uniT)

Fr, 21. November 2014, 19:30 Uhr, Theater am Lend

Der gebürtige Somali Mo Harawe porträtiert im Film „Ausweis“ Menschen auf ihrem Weg der Neuverortung: Die Schwangere Antonia aus Namibia sucht in Österreich nach ihrem Vater. Die sechsjährige Maji fragt sich, warum sie immer gefragt wird, woher sie denn eigentlich komme. Der Schauspieler Ben begibt sich, nachdem er jahrelang in die unterschiedlichsten Rollen geschlüpft ist, letztendlich auf die Suche nach sich selbst. Alle drei vereint das Faktum, dass Zugehörigkeit mehr ist als ein Ausweis, mehr als ein Dokument.
Im Anschluss an Sequenzen aus seinen aktuellen Film stellt Mo Harawe die Frage nach Identitäts-Entwürfen. Gemeinsam mit Edith Draxl spricht er über die Notwendigkeit, mit Vertrautem zu brechen und darüber, wie Vergangenheit und Gegenwart fernab der Heimat miteinander in Einklang gebracht werden können.

Fr, 21. November 2014, 19:30 Uhr
Theater am Lend, Wienerstraße 58a, 8020 Graz

KUNSTLABOR Graz von uniT in Kooperation mit MH-Films
mit freundlicher Unterstützung von Land Steiermark – Gesellschaft und Diversität (Referat Jugend)

Let us know your thoughts on this post but remember to place nicely folks!